Der 11.September 2013 war der 40. Jahrestag des von den USA massiv unterstützten faschistischen Putsches gegen die demokratisch gewählte Regierung in Chile.

Der Autor dieser Seiten erlebte die Ereignisse in der Hauptstadt Santiago de Chile im September 1973 als 10jähriger hautnah mit.
Mehrere Wochen Angst und die Ermordung einer Reihe von chilenischen Freunden und Bekannten haben Leben und Einstellung der damals im wissenschaftlichen Austausch in Chile tätigen Familien geprägt.

Wir werden es NICHT VERGESSEN !

3 Jahre Unidad Popular
US-Geheimdienst bereitet den Sturz der Regierung vor
Chronik der Ereignisse
Die letzte Rede des Präsidenten
Verhaftung, Ermordung, Bücherverbrennung, KZ im Stadion
Colonia Dignidad - Ein deutsches Folterlager
Wirtschaftskonzerne und Politiker der BRD bejubeln den Faschismus
Epilog



Matthias Mann
aktualisiert 2014